Sihlsee

Sihlsee, 1978. Source : E-Pics, the central image database of ETH Zurich (http://www.e-pics.ethz.ch/). © ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Comet Photo AG (Zürich) / Com_FC31-0015-014 / CC BY-SA 4.0

2012

1932, vor dem Bau des Staudamms

1937

Sihlsee – Talsperre „In den Schlagen“

Name des Stauwerks: In den Schlagen
Name des Stausees: Sihlsee
Fluss: Sihl
Höhenlage: 889 m
Besitzer: Etzelwerk AG (SBB)
Typ: Gewichtsstaumauer
Bauphase: 1932-1937
Höhe : 33 m
Länge der Bekrönung: 127 m
Volumen der Sperre: 28 000 m3
Volumen des Stausees: 96.5 mio m3
Fläche des Stausees: 10.8 km2

Der Sihlsee ist flächenmässig der grösste Stausee der Schweiz.

Konsequenzen des Baus

Betroffene Landschaften:
Grosses und ausgedehntes Voralpental, Torfmoore, grosse landwirtschaftliche Fläche

Betroffene BewohnerInnen und Gebäude:
356 landwirtschaftliche Betriebe, aufgeteilt auf die Gemeinden Einsiedeln, Egg, Euthal, Gross und Willerzell (107 Betriebe müssen komplett aufgegeben werden, 249 zum Teil).
1’762 Personen sind existenziell betroffen, davon etwa 500 Personen, die direkt auf dem Gebiet des zukünftigen Sees leben und umziehen müssen.
93 Wohnhäuser, 137 Schäune und Ställe, 179 Torfstecherhütten, 14 weitere Gebäude, davon ein Sägewerk, Kapellen und überdachte Brücken.

esense GmbH