Marmorera

Marmorera, 1975. Source : E-Pics, the central image database of ETH Zurich (http://www.e-pics.ethz.ch/). © ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Siftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Swissair Photo AG / LBS_L1-758447 / CC BY-SA 4.0

2012

1953

1955

1959, das neue Dorf Marmorera ist sichtbar

Lai da Marmorera – Talsperre Marmorera

Name des Stauwerks: Marmorera (Castiletto)
Name des Stausees: Lai da Marmorera
Fluss: Julia (Geglia)
Höhenlage: 1680 m
Besitzer: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich
Typ: Staudamm
Bauphase: 1950-1954
Höhe: 91 m
Länge der Bekrönung: 400 m
Volumen der Sperre: 2.7 mio m3
Volumen des Stausees: 60 mio m3
Fläche des Stausees: 1,41 km2

Konsequenzen des Baus

Betroffene Landschaften:
Alpental und grosse Platte, landwirtschaftliche Fläche, Wiesen und Weiden (90% der Weiden des Tals)


Betroffene BewohnerInnen und Gebäude:
95 BewohnerInnen (24 Familien)
Altes Dorf Marmorera und Weiler Cresta
29 Wohnhäuser, etwa 50 Ställe und Speicher, die Kirche, die Schule und das Rathaus
Ehemalige Gebirgspassstrasse

esense GmbH